Frankreich bekommt Flaute zu spüren

26. August 2008, 13:07
posten

Die Immobilienverkäufe sind um ein Drittel gesunken, die Quadratmeterpreise aber gestiegen - Rekordhoch an zum Verkauf stehenden Wohnungen

Paris - Auch in Frankreich bekommt der Immobilienmarkt die schwächelnde Konjunktur zu spüren. Im zweiten Quartal sei der Verkauf von neuen Wohnungen binnen eines Jahres um über ein Drittel auf 21.500 gefallen, teilte die Regierung am Dienstag in Paris mit. In fünf der 22 Regionen im französischen Mutterland wurde sogar ein Rückgang der Verkäufe um über 50 Prozent verzeichnet. Die Zahl der zum Verkauf stehenden Wohnungen sei Ende Juni auf 110.500 gestiegen, den Angaben zufolge "eine Zahl, die noch niemals erreicht wurde".

Dennoch sind die Quadratmeterpreise wieder gestiegen: Bei Appartements hätten sich die Preise seit dem Frühjahr 2007 um 3,7 Prozent erhöht, bei Häusern - bei denen im ersten Quartal ein Rückgang verzeichnet worden war - um 3,3 Prozent, hieß es. (APA)

 

  • Artikelbild
    foto: photodisc
Share if you care.