Deutscher Staat schreibt schwarze Zahlen

26. August 2008, 09:22
38 Postings

Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherungen wiesen einen Überschuss von insgesamt 6,7 Milliarden Euro aus

Berlin - Der deutsche Staat hat im ersten Halbjahr schwarze Zahlen geschrieben. Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherungen wiesen einen Überschuss von insgesamt 6,7 Mrd. Euro aus, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Diese Summe entspreche 0,5 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP). Der Überschuss fiel damit höher aus als vor einem Jahr mit 4,2 Mrd. Euro.

Ausschlaggebend für die günstige Entwicklung waren vor allem höhere Einnahmen. Sie stiegen den Angaben zufolge um drei Prozent. Die Ausgaben legten um 2,5 Prozent zu.

Seit der Wiedervereinigung 1990 hatte der Staat mit Ausnahme von 2000 und 2007 stets Finanzierungsdefizite ausgewiesen. Auch für das Gesamtjahr 2008 geht die Bundesregierung von einem Minus aus. Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) hatte der EU-Kommission im Frühjahr ein Defizit von 0,5 Prozent gemeldet. (APA/Reuters)

Share if you care.