Blockfreie Staaten fordern Entwaffnung des Irak ohne Krieg

22. Februar 2003, 16:28
posten

Bagdad soll UNO-Resolutionen aktiv erfüllen - Destabilisierung der Region befürchtet

Kuala Lumpur - Die 114 Mitglieder der Bewegung der blockfreien Staaten (NAM) haben den Irak aufgefordert, die UNO-Abrüstungsauflagen zu erfüllen und sich zugleich gegen einen Irak-Krieg ausgesprochen. "Wir rufen den Irak dazu auf, die Sicherheitsrats-Resolution 1441 und alle anderen relevanten Resolutionen des Sicherheitsrats aktiv zu erfüllen", hieß es in dem Entwurf zu einer Erklärung, die am Montag oder Dienstag zum Abschluss des NAM-Gipfels in Malaysia veröffentlicht werden soll.

In dem Entwurf bei dem Treffen in Kuala Lumpur warnten die Blockfreien davor, dass ein Irak-Krieg die gesamte Region destabilisieren würde. Die Regierungen seien sich bewusst, dass in ihren Ländern Millionen Menschen einen Irak-Krieg ablehnten, hieß es.

Der Bewegung gehören fast zwei Drittel der UNO-Mitglieder sowie sechs der nicht-ständigen Mitglieder im UNO-Sicherheitsrat an, die über eine weitere Irak-Resolution zu entscheiden hätten. Die USA und Großbritannien wollen in der kommenden Woche eine solche Resolution vorlegen, die einen Krieg rechtfertigen soll. Dafür würde die Zustimmung von neun der 15 Mitglieder benötigt, wenn keines der fünf ständigen Mitglieder des Rats sein Veto einlegt. Die meisten der sechs NAM-Staaten im Sicherheitsrat haben sich dafür ausgesprochen, den Waffeninspektoren der Vereinten Nationen mehr Zeit für ihre Kontrollen im Irak zu geben. (APA/Reuters)

Share if you care.