Zehn Jahre Haft für mutmaßliche El-Kaida-Mitglieder in Marokko

22. Februar 2003, 09:28
posten

Angeklagte sollen Anschläge auf Schiffe bei Gibraltar und auf Touristen in Marrakesch geplant haben

Casablanca - Ein marokkanisches Gericht hat drei mutmaßliche El-Kaida-Mitglieder aus Saudi-Arabien zu jeweils zehn Jahren Haft verurteilt. Drei marokkanische Staatsbürger, unter ihnen zwei Ehefrauen der Verurteilten, wurden am Freitag zu jeweils sechs Monaten Haft verurteilt.

Die Saudiaraber hätten Terroranschläge auf westliche Schiffe in der Meerenge von Gibraltar und auf den von Touristen stark besuchten Zentralplatz der Stadt Marrakesch geplant, hieß es in der Urteilsbegründung des Strafgerichts in Casablanca.

Alle Angeklagten beteuerten bis zuletzt ihre Unschuld. Der Staatsanwalt hatte für die drei Saudiaraber und die beiden marokkanichen Frauen die Todesstrafe beantragt. Die Gruppe war im Mai vergangenen Jahres festgenommen worden. (APA/AFP)

Share if you care.