3,2 Millionen Stimmzettel für bayerische Landtagswahl fehlerhaft

25. August 2008, 22:45
4 Postings

Auf Wahlzetteln in Oberbayern wurde eine falsche Überschrift gedruckt - Über Kosten und Ursachen der Panne will die Regierung erst nach Auslieferung der neuen Zettel sprechen

München - Knapp fünf Wochen vor der Landtagswahl in Bayern - sie findet am gleichen Tag wie die österreichische Nationalratswahl statt - müssen wegen eines Fehlers rund 3,2 Millionen Stimmzettel neu gedruckt werden. Betroffen seien die Stimmzettel bei der Bezirkstagswahl für alle 29 Stimmkreise in Oberbayern, berichtete der "Münchner Merkur" (Dienstagsausgabe). Ein Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft Mammendorf im Kreis Fürstenfeldbruck hatte auf den Wahlzetteln der Bezirkstags-Direktkandidaten entdeckt, dass dort "Landtag" steht, nicht "Bezirkstag". Inzwischen werden die neuen Stimmzettel gedruckt.

"Wir wissen leider noch nicht, in wessen Verantwortungsbereich der Fehler liegt", sagte Martin Schelter, Vize-Sprecher der Regierung von Oberbayern, dem "Münchner Merkur". Zu den aktuellen Kosten will sich die Regierung von Oberbayern nicht äußern; nach eigenen Angaben lag der erste Fehldruck bei rund 46.000 Euro. "Wir sind zuversichtlich, dass die neuen Stimmzettel bis Mittwoch ausgeliefert werden", sagte Schelter - erst danach werde über "Ursachen und Konsequenzen" der Panne gesprochen. Die Landtagswahl sei "nicht gefährdet". Allerdings verzögert sich damit die Versendung der Briefwahlunterlagen in Oberbayern um einige Tage. (APA/AFP)

 

Share if you care.