Starke Erdbeben in Neuseeland und Tibet

25. August 2008, 21:08
posten

Vermutlich keine Verletzten - Beben erreichten Stärken von 5,9 und 6,3

Wellington - In Neuseeland und in Tibet haben am Montag jeweils schwere Erdbeben für Angst und Schrecken gesorgt. In Neuseeland erreichten die Erdstöße die Stärke 5,9. In der Region Hawkes Bay auf der Nordinsel gerieten Häuser ins Wanken, Fensterscheiben gingen zu Bruch, und der Strom fiel aus. In Tibet erreichte das Beben sogar die Stärke 6,3. Berichte über Tote oder Verletzte lagen zunächst nicht vor.

Das Zentrum des neuseeländischen Erdstoßes am späten Montagabend lag zehn Kilometer südwestlich der Stadt Hastings. Zehn Minuten später folgte ein Nachbeben der Stärke 3,5. In Hastings und der nahe gelegenen Stadt Napier hatte sich am 3. Februar 1931 das folgenschwerste Erdbeben in der Geschichte Neuseelands ereignet. Bei dem Beben der Stärke 7,8 kamen 256 Menschen ums Leben, und mehrere tausend wurden verletzt.

Die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldete, im Bezirk Zhongba in Tibet, wo auch das Epizentrum lag, habe es Risse in einigen Gebäuden gegeben. Xinhua bezifferte die Stärke sogar auf 6,8. Im Mai hatte ein Beben der Stärke 7,9 die Provinz Sichuan erschüttert. Damals kamen rund 70.000 Menschen ums Leben, fünf Millionen wurden obdachlos. (APA/AP)

 

Share if you care.