Neuland: Fotos für die Gefängnismauer

25. August 2008, 19:35
3 Postings

Künstlerische Lichtinstallation mit Gedenkzweck im Gefängnis Stein an der Donau

Krems - Mit moderner Kunst politischen Inhalts kommt eine Justizanstalt im Normalfall wenig in Kontakt. Doch um einen Normalfall handelte es sich bei den Vorkommnissen vom 6. April 1945 im Gefängnis Stein an der Donau auch nicht, als Nationalsozialisten im Hof ein Blutbad unter rund 300 Insassen anrichteten.

Daher zeigte Christian Timm, seit Jänner 2008 neuer Steiner Justizanstaltsleiter, keine Berührungsängste, als ihm Mitglieder von Orte, dem Architekturnetzwerk Niederösterreich, eine künstlerische Lichtinstallation mit Gedenkzweck antrugen: "Die Justizanstalt ist Teil von Krems und somit auch Teil von dessen Geschichte", sagt Timm.

Und so werden vom 22. November bis Ende Dezember 2008 Fotos sogenannter Stellvertreter der 1945 Ermordeten an eine Außenwand der Anstalt projiziert - nach einem Konzept der deutschen Künstler Katarina Feldhues und Gottfried Schumacher. Fotos von "Stellvertretern" werden derzeit gesucht. Wer mitmachen will, schicke ein digitales Bild von sich selbst an office@orte-noe.at. Auch Fotos von Frauen sind willkommen. (bri/DER STANDARD-Printausgabe, 26.8.2008)

 

 

  • Gefängnis Stein öffnet sich der Gedenkkunst.
    Foto: Heribert Corn

    Gefängnis Stein öffnet sich der Gedenkkunst.

Share if you care.