Geschüttet, ungerührt

25. August 2008, 16:52
18 Postings

Wo ist sie angesiedelt, die Wirklichkeit? - Die Malerin Franziska Maderthaner sampelt Medien, Techniken und Stile, um sich "ein Bild zu machen" - Ein Podcast

Wo ist sie angesiedelt, die Wirklichkeit? Ist die Realität unmittelbar und unvermittelt, ein Blitzlicht, immediate, wie es im englischen heißt? Oder sind es eben doch die Medien, die die federführende Rolle spielen, weil Wirklichkeit medial transportiert wird und wir sie nur durch Medien hindurch anvisieren?

Der Versuch, über die Reduktion dessen, wohindurch wir wahrnehmen, zur Wirklichkeit durchzudringen oder durch mediale Reflexion die Bauart derselben festzuhalten, hat künstlerisches und wissenschaftliches Handeln über Jahrhunderte in Anspruch genommen. Erst wenige Jahre ist es her, dass das Projekt der Suche nach einer Wirklichkeit im Überfluss und der Gleichzeitigkeit medialer Welten an Zugkraft verloren hat.

Diese letzten Jahre sind in den Arbeiten der Malerin Franziska Maderthaner sichtbar. Gegenüber Reduktion wird De- und Rekonstruktion der Vorzug gegeben. Statt getragen vom Pathos des Einen ist ihr "sich ein Bild machen" ein Spiel mit Verweisen - konstellieren und komponieren. Witz, heißt es bei Schlegel, ist chemischer Geist. Maderthaners Kunst ist gewitzt, getragen von der Fähigkeit der Künstlerin, Bilderwelten zu verschmelzen.

Gesampelt werden Medien, Techniken und Stile. Unterschiedliche Symbole, Inhalte und Wertewelten kommen miteinander und gleichzeitig ins Bild. Das ist wie im richtigen Leben. Wir Betrachter realisieren, was uns an Eindrücken und Bilderwelten zustößt, durch Zusammenstellung, durch Konstellation. Stilvorschriften - Abstrakt oder figurativ! - wischt die Künstlerin vom Tisch. Letztlich, benennt sie ihren Freiraum, ist alles Farbe auf Leinwand. (Wolfgang Haas/red)

Ein Beitrag in Kooperation mit CastYourArt

  • Seit Beginn des Jahres produziert und verbreitet CastYourArt Podcasts zu Kunst: In regelmäßigen Abständen werden KünstlerInnen und kunstnahe Institutionen in Form audiovisueller Kurzfeatures portraitiert und Hintergrundberichte aus der Kunstwelt ausgestrahlt.

     

     

Share if you care.