Rewe übernimmt Plus in Tschechien

25. August 2008, 15:23
posten

Tschechische Wettbewerbsbehörde erteilt jedoch Auflage: vier von 500 Geschäften müssen abgegeben werden

Brünn/Wien/Brüssel - Der deutsche Handelskonzern Rewe darf die Märkte des Diskonters Plus in Tschechien übernehmen. Als Auflage erteilte die tschechische Wettbewerbsbehörde UOHS, dass Rewe vier seiner nun rund 500 Geschäfte in Tschechien verkaufen müsse, weil in den betreffenden Bezirken durch die Übernahme die Marktkonzentration zu hoch sei. Dies berichtete die tschechische Nachrichtenagentur CTK am Montag.

Durch die Übernahme erhält Rewe nun zu seinen 181 Billa-Filialen und 171 Penny-Märkten noch 150 Plus-Geschäfte und wird am tschechischen Markt Nummer Zwei. Marktführer bleibt die deutsche Schwarz-Gruppe mit den Kaufland-Märkten und Lidl. Rewe hat zu Jahresbeginn die Plus-Diskontmärkte um 255 Mio. Euro von der deutschen Tengelmann-Gruppe gekauft.

Die Europäische Kommission hatte die Prüfung des Falls der tschechischen Wettbewerbsaufsicht überlassen. Die Tschechen hatten in Brüssel beantragt, selbst die Auswirkungen der Übernahme untersuchen zu dürfen. Dem gaben die Brüsseler Wettbewerbshüter Anfang Juli statt: "Nach Auffassung der Kommission ist die tschechische Wettbewerbsbehörde wegen des örtlichen Charakters der Einzelhandelsmärkte besser in der Lage, die Auswirkungen des Zusammenschlusses zu prüfen", hieß es in der Mitteilung. (APA)

 

 

Share if you care.