Kritik an Darabos auch von der IV

25. August 2008, 14:47
8 Postings

Industriellen-Vereinigung-Generalsekretär Beyrer bemängelt Reduktion der Gegengeschäfte - SP-Wehrsprecher Prähauser: 370 Mio eingespart

Wien - Die Kritik am Ergebnis des kürzlich veröffentlichten Rechnungshof-Berichts zum Eurofighter-Vergleich von Verteidigungsminister Norbert Darabos reißt nicht ab. Die Industriellenvereinigung (IV) bemängelte am Montag in einer Aussendung das reduzierte Gegengeschäftsvolumen. Weniger Aufträge, weniger Hochtechnologiechancen in Zukunftsbranchen und weniger Jobs in Österreich seien die Konsequenz, meinte IV-Generalsekretär Markus Beyrer. Zur Verteidigung von Darabos rückte SPÖ-Wehrsprecher Stefan Prähauser aus.

Durch die Stückzahl- und damit verbundene Gegengeschäftsreduktion "wurden massiv und nachhaltig Möglichkeiten für den Hochtechnologiestandort Österreich vergeben", beklagte Beyrer. Die Befürchtungen der Industrie bezüglich des Verhandlungsergebnisses von Darabos hätten sich "leider bestätigt", meinte er.

Zur Verteidigung Darabos' rückte Wehrprecher Prähauser aus. Auch wenn die ÖVP noch "hundert Mal "versuche, den Eurofighter-Vergleich "schlechtzureden", Darabos sei es gelungen, 370 Millionen Euro für Österreich "einzusparen", betonte er. In der ÖVP denkt man derzeit über einen Misstrauensantrag gegen Darabos nach. (APA)

 

Share if you care.