Russland warnt Georgien vor Einsatz unbemannter Aufklärungsflüge

25. August 2008, 14:02
posten

General wies internationale Kritik an Anwesenheit russischer Truppen in Poti zurück

Moskau - Russland hat Georgien vor dem Einsatz unbemannter Aufklärungsflugzeuge über den abtrünnigen Regionen Südossetien und Abchasien gewarnt. Die dort stationierten russischen Truppen würden dies "nicht ungestraft" lassen und "entsprechend reagieren", sagte Vize-Generalstabschef Anatoli Nogowizyn am Montag laut der Agentur Interfax in Moskau.

Der General deutete damit einen möglichen Abschuss sogenannter "Drohnen" an. Schon vor Beginn des Südkaukasus-Krieges am 8. August waren über den völkerrechtlich zu Georgien gehörenden Regionen unbemannte Aufklärungsflugzeuge abgeschossen worden, die die Führung in Tiflis dort eingesetzt hatte.

Kritik zurückgewiesen

Internationale Kritik an der Anwesenheit russischer Truppen im georgischen Schwarzmeerhafen Poti wies General Nogowizyn zurück. Die Patrouillen seien aus Sicht Moskaus "in strenger Übereinstimmung" mit dem von Frankreich ausgehandelten Sechs-Punkte-Plan, sagte der General. "Diese Kontrollen sind gerechtfertigt und verlaufen in zivilisierter Form. Wir können nicht einfach abwarten." Die russischen Soldaten würden jedoch keine ausländischen Schiffe überprüfen, wenn diese dort einlaufen. "Unsere Einheiten sind als Friedensstifter eingesetzt", sagte Nogowizyn. (APA/dpa)

Share if you care.