Beko Holding legt im Halbjahr kräftig zu

25. August 2008, 13:53
posten

Triplan hat wesentlich zur Umsatz- und Ertragssteigerung beigetragen

Wien - Die börsenotierte heimische IT-Beteiligungsgesellschaft Beko Holding AG hat im ersten Halbjahr 2008 kräftig zugelegt. Wesentlich zur Umsatz- und Ertragssteigerung beigetragen hat die übernommene Triplan AG, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Der Umsatz stieg gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 41 Prozent oder um 28,3 Mio. Euro auf 97,3 Mio. Euro, darin ist die Triplan mit 22,8 Mio. Euro enthalten. Das operatives Ergebnis (EBIT) betrug 6,1 Mio. Euro nach 0,5 Mio. Euro im Vergleichsraum des Vorjahres. Das Finanzergebnis rutschte mit minus 1,1 Mio. Euro nach plus 1,3 Mio. Euro im Vorjahr ins Minus. Im Rückgang seien um 1,7 Mio. Euro gewachsene Abschreibungen enthalten, so das Unternehmen.

Positiver Ausblick

Das Ergebnis vor Steuern (EGT) erhöhte sich von 1,8 Mio. Euro auf 5,1 Mio. Euro, das Ergebnis nach Steuern kletterte auf 5,8 Mio. Euro nach 1,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich auf 0,21 (Vorjahr: 0,04) Euro.

Die Konzern-Bilanzsumme stieg im 1. Halbjahr 2008 um 8,6 Mio. Euro auf 128,6 Mio. Euro. Das langfristige Vermögen erhöhte sich um 1,7 Mio. Euro auf 64,7 Mio. Euro.

Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2008 weiterhin einen konsolidierten Umsatz von 187 bis 190 Mio. Euro. In dieser Prognose ist die Endkonsolidierung der Accurat Informatik GmbH sowie die Erstkonsolidierung der Burkart-Gruppe der Triplan AG inkludiert. Die EBIT-Prognose wird von 4,5 bis 4,8 auf 7,5 bis 8,0 Mio. Euro wegen des außerordentlichen Ertrages aus dem Accurat Informatik GmbH Verkauf angehoben. (APA)

Share if you care.