"Meilenstein" in Sturms Geschichte

25. August 2008, 13:25
27 Postings

Spatenstich für neues Trainingszentrum mit vier neuen Fußballplätzen in Graz - Prödl-Einnahmen decken Teil der Kosten

Graz- Seit 2003 harrte das Projekt seiner Realisierung, am Montag war es soweit: Sturm-Graz-Präsident Hans Rinner, der steirische Sportlandesrat Manfred Wegscheider (S) und der Grazer Stadtrat Detlev Eisel-Eiselsberg (V) nahmen den Spatenstich für den Umbau des Trainingszentrums von Fußball-Bundesligist Sturm Graz vor. Spätestens im Frühjahr 2010 soll die Eröffnung erfolgen.

"Ein Meilenstein in der 99-jährigen Geschichte von Sturm, dass wir jetzt beginnen. Seit 2003 wird davon geredet, nun ist es endlich soweit", strahlte Rinner. Die Baukosten von 4,5 Millionen Euro werden von Land, Stadt und Club (zu je einem Drittel) gemeinsam geschultert. Der Anteil von Sturm wird durch einen Teil des Verkaufserlöses von Werder-Bremen-Legionär Sebastian Prödl finanziert.

In drei Abschnitten soll die Umsetzung des Projekts erfolgen. In einem ersten Schritt werden vier Fußballplätze entstehen, davon ein Kunstrasenplatz, der im Hinblick auf die Winterpause bis November fertiggestellt sein soll. Danach wird das Trainingszentrum um einen Neubau erweitert, indem der Profibetrieb untergebracht wird. Nach Abstimmung mit Coach Franco Foda sollen darin auch ein Fitness- und Therapiezentrum sowie Massageräume untergebracht werden.

Im Frühjahr 2009 wird mit der Sanierung des Altbaus begonnen, um der Nachwuchsabteilung eine neue Heimat zu schenken. Der Abschluss der Baumaßnahmen ist mit Frühjahr 2010 geplant. Die (Teil)-Eröffnung könnte schon früher erfolgen, nämlich im nächsten Jahr, wenn Sturm sein 100-jähriges Vereinsjubiläum begeht. (APA)

 

Share if you care.