Einbruch in Privatsphäre: Neue Vorwürfe gegen Google Street View

25. August 2008, 11:35
20 Postings

Aufnahmen von Straßenansicht teilweise auch auf Privatstraßen entstanden - Auch Durchfahrverbote können Googles FahrerInnen nicht immer aufhalten

Wohl zum umstrittensten aller Google Services hat sich "Street View" gemausert. Seit Anfang an wird das Unternehmen regelmäßig mit Vorwürfen konfrontiert, dass die Straßenaufnahmen in die Privatsphäre der abgebildeten Personen eindringen würden.

Unkenntlich

Eine Kritik auf die Google in den letzten Monaten mit einigen Maßnahmen reagiert hat, so werden Gesichter und Nummerntafeln mittlerweile automatisch unkenntlich gemacht. In anderen Bereichen scheint man aber nicht so aufmerksam zu sein, wie die kalifornische Tageszeitung "The Press Democrat" berichtet. Demnach würden die FahrerInnen der Google-Autos, mit denen die Aufnahmen entstehen, regelmäßig Warnschilder ignorieren, und so auch nicht-öffentliche Straßen ablichten.

Durchfahrt

So berichtet etwa eine Leserin des Blattes davon, dass ihr Haus in Google Street View zu finden sei, obwohl sie an einem Feldweg wohne, der klar sichtbar mit einem Durchfahrtsverbot markiert sei. Laut der Zeitung handelt es sich dabei allerdings um keinen Einzelfall, alleine im benachbarten Landkreis Sonoma County seien mehr als 100 Privatstraßen abfotografiert worden.

Zurückhaltung

Bei Google gibt man sich mit Stellungnahmen eher vorsichtig: Zwar weist man darauf hin, dass man selbst die Rechtsauffassung vertritt, dass man auch Privatstraßen ablichten dürfe, allerdings versuche man dies eigentlich von sich aus zu vermeiden. Allerdings seien solche Wege nicht immer so ohne weiteres von öffentlichen Straßen zu unterscheiden, und die vorherige Recherche sei einfach zu aufwendig.

Report

Außerdem verweist man darauf, dass man extra eine Report-Funktion in Google Street View integriert hat, mit der die BenutzerInnen unerwünschte Bilder melden können. Man sei auch bedacht darauf, auf diese Meldungen flott zu reagieren, so eine ein Sprecher des Unternehmens. (red)

  • Für einige Diskussionen sorgten vor kurzem auch Bilder auf Google Street View, die einen betrunken Mann schlafend vor seinem Haus zeigten.
    foto: google

    Für einige Diskussionen sorgten vor kurzem auch Bilder auf Google Street View, die einen betrunken Mann schlafend vor seinem Haus zeigten.

Share if you care.