Hack Week bei SUSE / Novell

25. August 2008, 10:37
5 Postings

EntwicklerInnen werden eine ganze Woche für neue Open-Source-Projekte freigestellt - Community-Mitglieder zur Teilnahme eingeladen

Der Unternehmensalltag von SoftwareentwicklerInnen wird oft durch das Beseitigen von lästigen Bugs und anderen Wartungsarbeiten dominiert, Raum für neue Projekte bleibt da all zu selten. Eine Situation, die man bei Novell mit den sogenannten Hack Weeks durchbrechen will.

Hacks

Bereits zum dritten Mal gibt das Unternehmen nun seinen EntwicklerInnen eine ganze Woche - vom 25. - 29. August - frei, um neue Open Source-Projekte entwerfen zu können. Dabei versucht man die Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Abteilungen zu befördern, erstmals will man nun auch die Community stärker in diesen Event einzubinden, in dem man einige externe EntwicklerInnen in die eigenen Büros eingeladen hat.

Source

Aus den vorangegangenen Hack Weeks sind bereits einige neue Open Source-Projekte entstanden. Darunter etwa das openSUSE Build Service, das Task-Management-Programm Tasque oder auch Giver, eine Software zum einfachen Datei-Austausch zwischen zwei Rechnern.

Verfeinerung

Am Ende der Hack Week werden die besten Projekte ausgewählt, als Preis winken den jeweiligen EntwicklerInnen weitere freie Tage zur Verfeinerung ihrer neuen Software. (Andreas Proschofsky, derStandard.at, 25.08.2008)

Share if you care.