Rabitsch: "Unberechenbar und intensiv"

24. August 2008, 22:51
38 Postings

"Überraschend und ohne langem Leiden" gestorben - "Er lotete Grenzen aus und begeisterte dadurch sein obsessives Publikum"

Wien - "Unberechenbar und intensiv - so hat Hansi Lang gelebt", reagierte Produzent und Freund Thomas Rabitsch nach dem Tod der Austropop-Legende Hansi Lang Sonntag abend in einem Schreiben an die Medien. "Unberechenbar und intensiv - so ist Hansi Lang auch gegangen". Lang sei "überraschend und ohne langem Leiden" an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben. "Der New Wave katapultierte den österreichischen Rock'n'Roll-Helden ins Zentrum einer epischen Pop-Strömung", schreibt Rabitsch weiter.

"'Keine Angst' - der Titel von Hansis Debüt-Album zierte nicht nur das Plattencover sondern auch Hauswände in ganz Wien", so Rabitsch. Dementsprechend furcht- und kompromisslos habe Lang auch sein Leben zelebriert. Er "lotete Grenzen aus und begeisterte dadurch sein obsessives Publikum", so Thomas Rabitsch. "Sein Tod kommt viel zu früh. Der gefallene Engel fliegt wieder - wir werden ihn, seine Intensität und seine Einzigartigkeit niemals vergessen". Das ganze Mitgefühl gelte Hansi Langs Familie und Freunden.

Thomas Rabitsch, der lange Jahre in der Band des Musikers spielte, produzierte Langs erste LP "Keine Angst", später "Ich oder Du". Auch an Langs "Slow Club" war Rabitsch maßgeblich als Produzent beteiligt. (APA)

 

    Share if you care.