Michael gewinnt "Starmania"

22. Februar 2003, 13:50
38 Postings

Wir haben's überstanden - mit insgesamt 5,93 Millionen Votes

Bitte nicht mehr anrufen, 5,93 Millionen Votes (sic!) sind längst beisammen. Höchstens CDs kaufen, wenns sein muss: Michael Tschuggnall, Informatikstudent und Tennismeister, machte das Rennen bei der ersten Ausgabe von "Starmania". Schade um Christina, finden wir, völlig unparteiisch, wie wir nun mal sind. Half nix: Rund 53 Prozent der Votes in der letzten Abstimmung gingen an ihn.

Aber gegen die Udo-Jürgens-Masche (Klavier! Selbstgeschrieben! drop some tears! I confess!) hatte sie keine Chance. Außerdem zeigt die internationale Erfahrung: Buben habens leichter, weil mehr Mädels anrufen. Klingt nach Stereotyp, ist aber Empirie.

Was uns ein bisschen tröstet: Wolfgang Fellner denkt wie wir. Beim tollsten aller seiner Magazine war auch Christina ganz vorne auf der Flappe. Das sollte allen zu denken gegeben, die sich auf Seite eins dieses genialischen Magazins wünschen.

PS: Von wegen kein Product Placement mehr, als Goodwill gegenüber Konkurrenten: Komisch, dass da plötzlich so bildfüllend Red Bull getrunken wird. Immerhin nicht mehr aus Gallonen, sondern ganz herkömmlichen Dosen - Classic, nicht zuckerfrei. (red)

  • Michael! Selbstgeschrieben! Klavier!
    foto: orf/ali schafler

    Michael! Selbstgeschrieben! Klavier!

  • Christl - die Nummer zwei.
    foto: orf/ali schafler

    Christl - die Nummer zwei.

Share if you care.