Danger präsentiert Farb-Hiptop für Europa

21. Februar 2003, 16:57
1 Posting

US-Unternehmen will noch in diesem Jahr diesseits des Atlantiks auf den Markt

Das US-Technologieunternehmen Danger hat auf dem 3GSM World Congress 2003 in Cannes eine Farbversion seines GPRS-Smartphones Hiptop für den europäischen Markt vorgestellt. Das Gerät, welches bereits in den USA von T-Mobile unter dem Namen Sidekick vertrieben wird, könnte nach Angaben von Danger noch in diesem Jahr diesseits des Atlantiks verfügbar sein. Bisher hat Danger in den USA nur eine Variante mit Schwarz-Weiß-Display angeboten.

Gemeinsam

Der Hiptop ist Teil einer Gesamtlösung von Danger, die auf einen Backend-Server in der IT des Providers angewiesen ist. Umfangreiche Anwendungen werden von diesem Server erledigt und auf dem Hiptop mit Java zur Ausführung gebracht. Das Gerät verfügt für die leichte Texteingabe über eine QWERTY-Tastatur unter dem aufklappbaren Display. Neben Einsatz für Business-Anwendungen ist auch die Verwendung für Online-Handy-Spiele möglich.

Features

Mobilfunkprovider können mit dem Smartphone verschiedene zusätzliche Dienste wie permanenten E-Mail-Zugriff, Internetzugang oder Instant Messenger anbieten. Der Hiptop ist mit einem 16 MB Arbeitsspeicher sowie 4 MB Flash-ROM ausgestattet. Das Gerät ist rund 150 Gramm schwer. In den USA wird das Gerät von T-Mobile um 199 Dollar angeboten. Für das Daten-Servicepaket wird eine zusätzliche monatliche Gebühr verrechnet. (pte)

Link

Danger

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der schwarz-weiße Vorgänger des neuen Modells

Share if you care.