Oberösterreichisches Brüderpaar stellte Jonglier-Weltrekord auf

24. August 2008, 13:53
posten

76 Fänge in der 12 Keulen Partner-Jonglage bei Festival in Krems

Krems  - Das Brüderpaar Christoph und Manuel Mitasch aus Gallneukirchen im Bezirk Urfahr-Umgebung hat eigenen Angaben zu Folge einen Jonglier-Weltrekord aufgestellt. Die Oberösterreicher hätten die Bestmarke in der 12 Keulen Partner-Jonglage vor Publikum auf 76 Fänge verbessert. Geschafft wurde die Leistung beim Jonglierfestival in Krems, teilte das "Duo Jonglissimo", so der Künstlername der beiden, am Sonntag mit.

Bei diesem Weltrekord gehe es darum, eine bestimmte Anzahl von Jonglierobjekten möglichst lange in der Luft zu halten, ohne etwas fallen zu lassen. Selbst nach monatelangem Training und in einer optimalen Umgebung würden Profis normalerweise Hunderte Versuche brauchen, um in die Nähe einer Bestmarke zu kommen. "Der Druck war sehr groß, da wir den Organisatoren schon vor Monaten den Weltrekordversuch versprochen hatten. Gerade in den Sommermonaten konnten wir den Trainingsumfang enorm steigern", so Christoph Mitasch.

20 Stunden pro Woche greifen die Brüder zur Keule - beim Jonglier-Training freilich. Christoph (26) und Manuel (22) denken trotz der neuen Bestmarke nicht ans Ende. "Ausruhen kommt für uns nicht infrage, wir sind noch im besten Alter und wollen noch einige neue Maßstäbe in der Team-Jonglage setzen. Das tolle am Jonglieren ist, dass man immer ein Objekt dazugeben kann", meinten die Brüder unisono. (APA)

Share if you care.