Südossetien: Georgische Soldaten an Grenze zusammengezogen

24. August 2008, 11:56
83 Postings

Südossetische Führung will um verstärkte Präsenz russischer Friedenstruppen in dem Gebiet bitten - Truppen hätten sich einigen Dörfern angenähert

Moskau - Georgien hat nach Angaben aus Südossetien Soldaten an der Gebietsgrenze zusammengezogen. Georgische Einheiten seien entlang der Grenze im Bezirk Leningorski aufmarschiert, sagte eine Sprecherin der südossetischen Führung am Sonntag der russischen Nachrichtenagentur Interfax. Die Truppen hätten sich in der Nacht zum Sonntag auf einige südossetische Dörfer zubewegt, sagte die Sprecherin.

Die Bewohner seien geflohen und hätten die Nacht in angrenzenden Wäldern verbracht. Die südossetische Führung erwäge nun, um eine verstärkte Präsenz russischer Friedenstruppen in dem Gebiet zu bitten, sagte ein Regierungsmitglied der abtrünnigen georgischen Provinz der Nachrichtenagentur RIA Nowosti. (APA)

 

  • Während viele Dorfbewohner rund um Leningorski nach Angaben der südossetischen Führung die Nacht in Wäldern verbracht habe, kamen am Wochenende wieder zahlreiche Flüchtlinge nach Zchinwali (Bild) zurück. 

    Während viele Dorfbewohner rund um Leningorski nach Angaben der südossetischen Führung die Nacht in Wäldern verbracht habe, kamen am Wochenende wieder zahlreiche Flüchtlinge nach Zchinwali (Bild) zurück. 

Share if you care.