Solidaritätsschiffe erreichten den Gaza-Streifen

23. August 2008, 18:22
45 Postings

Aktivisten wollen gegen israelische Blockade protestieren

Gaza - Die zwei internationalen Solidaritätsschiffe für die Palästinenser im Gaza-Streifen haben am Samstag ihr Ziel erreicht. Israel habe die beiden Boote mit Hilfsgütern trotz der eigentlich geltenden Blockade passieren lassen, berichteten Augenzeugen. Auf den Schiffen befanden sich etwa 40 Aktivisten, die mit ihrer symbolischen Aktion die Blockade des Gazastreifens durch Israel kritisieren wollten. Bei ihrer Ankunft im Hafen von Gaza wurden sie am Abend begeistert von mehreren hundert Palästinensern begrüßt.

"Liberty" und "Free Gaza"

Die Schiffe "Liberty" und "Free Gaza" hatten am Freitag in Larnaca auf Zypern abgelegt. Sie fuhren unter griechischer Flagge und hatten 200 Hörgeräte für Kinder sowie 5000 Luftballons geladen. Nach Angaben der Bewegung "Freiheit für Gaza" befanden sich an Bord der Schiffe Studenten, Anwälte, Ärzte und Journalisten aus 14 Ländern, darunter auch Israel.

Die israelische Regierung, die nach der Machtübernahme der radikalen Hamas im Gaza-Streifen im Sommer 2007 eine Blockade über das Gebiet verhängte, hatte die Organisatoren der symbolischen Hilfsaktion zunächst vor einem Eindringen in israelische Gewässer gewarnt. Ihrer Ansicht nach unterstützen die Aktivisten "das Regime einer Terror-Organisation". Letztlich ließ die israelische Küstenwache die Boote aber passieren. (APA/dpa)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zwei Solidaritätsschiffe für die Palästinenser: "Liberty" und "Free Gaza"

Share if you care.