Aufsteiger Hoffenheim weiter spitze

23. August 2008, 18:14
61 Postings

Tormann Özcan hielt sein Tor erneut sauber, Prödl remisiert mit Bremen gegen Schalke und die Bayern erkämpfen in Dortmund zu zehnt 1:1

Hamburg - Aufsteiger Hoffenheim hat gute Chancen, auch nach der zweiten Runde der deutschen Fußball-Bundesliga an der Spitze zu stehen. Mit ÖFB-Teamspieler Ramazan Özcan im Tor, aber ohne den angeschlagenen Andreas Ibertsberger, feierten die Baden-Württemberger am Samstag einen 1:0-Erfolg über Mönchengladbach und können am Sonntag nur mehr vom VfL Wolfsburg abgefangen werden. Meister Bayern München rettete in Dortmund trotz Gelb-Rot für van Bommel (23.) mit einem 1:1 immerhin einen Punkt.

Bayern knapp an totalem Fehlstart vorbei

Ein Zähler, der die Bayern vor einem kompletten Fehlstart in die neue Saison bewahrt. Vor 80.552 Zuschauern wendete der eingewechselte Bayer Tim Borowski (75. Minute) mit seinem ersten Bundesliga-Tor für seinen neuen Arbeitgeber die drohende Niederlage im Signal-Iduna-Park ab. Die Westfalen waren vor heimischen Publikum durch ein sehenswertes Tor von Jakub Blaszczykowski bereits in der 8. Minute in Führung gegangen. Von der 23. Minute an musste der Rekordmeister mit nur zehn Spielern auskommen, weil Kapitän Mark van Bommel nach einem Schlag gegen Tamas Hajnal die Gelb-Rote Karte sah.

Dorfverein ist Ligaspitze

Der kesse Neuling aus Hoffenheim bleibt das Überraschungs-Team der Liga, er kam im Aufsteiger-Duell mit den Gladbachern verdient zu seinem zweiten Dreier. Bei der Erstliga-Premiere im Mannheimer Carl-Benz-Stadion brachte Vedad Ibisevic (31.) die Hoffenheimer mit seinem dritten Saisontreffer recht früh in Führung, die bis zum Abpfiff Bestand hatte. Während Hoffenheim Möglichkeiten genug für einen höheren Sieg hatte, kassierte die Borussia ihre zweite Niederlage. Österreichs Teamgoalie Özcan hielt den Hoffenheim-Kasten erneut sauber. Andreas Ibertsberger laboriert hingegen weiterhin an einer Muskelverhärtung in der Wade, die ihn Mitte der Woche schon zur verfrühten Abreise von der ÖFB-Auswahl zwang.

Prödl muss weiter auf ersten Sieg warten

Teamverteidiger Sebastian Prödl muss mit Werder Bremen weiter auf seinen ersten Sieg in der Bundesliga warten. Zu Hause kam die Schaaf-Elf gegen Schalke 04 über ein 1:1 nicht hinaus und hält so wie Bayern erst bei zwei Punkten. Es dauerte bis zur 64. Minute, ehe Deutschlands Nationalspieler Torsten Frings die Bremer mit dem ersten Treffer erlöste. Doch die Freude währte nur bis zur 85. Minute, da rettete Heiko Westermann Schalke einen wertvollen Punkt. Martin Harnik sah das Spiel von der Bank aus.

Hertha BSC verpasste beim 1:1 gegen Arminia Bielefeld seinen 250. Bundesliga-Heimsieg, der Hamburger SV tat sich im beim 2:1 im Heimspiel gegen den Karlsruher SC schwer. Und der VfB Stuttgart kassierte gegen Bayer Leverkusen eine ebenso bittere wie unerwartete 0:2-Heimniederlage. Bei seiner Heim-Premiere im VfB-Dress sah Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann schlecht aus, als ihm der Schuss von Nationalspieler Patrick Helmes (35.) unter dem Körper zum 0:1 durchrutschte. Beim zweiten Gegentreffer durch Theafanio Gekas (79.) war der ehemalige Arsenal-Keeper machtlos. 

Fuchs am Sieg vorbei

Der VfL Bochum und Christian Fuchs gaben am Sonntag im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg eine 2:0-Führung aus der Hand und musste sich mit einem 2:2-Remis zufrieden geben. Die Bochumer waren durch Treffer von Stanislav Sestak (12.) und Christoph Dabrowski (50.) in Führung gegangen, ehe Ricardo Costa (51.) und Mahir Saglik (69.) ausglichen. Fuchs spielte links in der Viererkette durch. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Traumstart in die Bundesliga für Team-Tormann Özcan mit 1899 Hoffenheim, zwei Spiel - zwei Siege.

Share if you care.