Gold an favorisierte Brasilianerinnen

23. August 2008, 17:40
3 Postings

3:1-Finalerfolg über USA - Bronze an China - Kuba erstmals seit 1988 ohne Olympia-Medaille

Peking - Brasiliens Volleyballerinnen haben zum ersten Mal Olympia-Gold gewonnen. Der Bronzemedaillengewinner von 1996 und 2000 setzte sich am Samstag in Peking bei seiner olympischen Final-Premiere gegen die USA mit 3:1 (18,-18,13,21) durch. Der Olympiasieger war in allen sieben Turnierspielen ungeschlagen geblieben und gab erst im Endspiel den ersten Satz ab.

Die Amerikanerinnen konnten sich damit trösten, dass sie erstmals seit 1984 in einem Olympia-Finale standen und nach 1992 (Bronze in Barcelona) wieder eine Medaille gewannen.

Im Spiel um Bronze behielten die Chinesinnen die Oberhand. Die Olympiasieger von Athen, die im Halbfinale an Brasilien gescheitert waren, bezwangen Kuba mit 3:1 (16,-21,13,20). Für das chinesische Team war es bei der siebenten Olympia-Teilnahme die fünfte Medaille. Die Kubanerinnen gingen zum ersten Mal seit 1988 bei Olympia leer aus. Im Finale der Männer kommt es am Sonntag (12.00 Uhr) ebenfalls zum Duell Brasilien gegen USA.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Brasiliens Damen lassen es krachen.

Share if you care.