Orange schickte in Polen Statisten in die iPhone-Warteschlange

23. August 2008, 11:27
124 Postings

Sicher ist sicher, dachte sich der polnische Provider und wollte mit bezahlten KäuferInnen größeres Interesse an dem Gerät wecken

Der polnische Mobilfunkbetreiber Orange war
sich offenbar nicht sicher, wie groß die Nachfrage nach dem iPhone
von Apple am Freitag tatsächlich ist.

Statisten engagiert

Für den Premierentag in Polen
wurden deshalb Statisten engagiert, die sich in die Warteschlangen
stellten, wie Orange Polen am Freitag in einer E-Mail-Stellungnahme
erklärte. Dies sei Teil der Marketing-Strategie gewesen, um eine
größere Aufmerksamkeit und ein größeres Interesse für das Gerät zu
erreichen. Ziel sei es gewesen, die Atmosphäre vor dem Start zu
verbessern. Das iPhone wurde am Freitag in Polen auch von einem
zweiten Anbieter auf den Markt gebracht, Era.(APA/AP)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Blick in einen polnischen Orange-Shop. Der Provider soll Statisten für die iPhone-Verkaufsschlange engagiert haben.

Share if you care.