Schnidejoch-Funde älter als Ötzi

24. August 2008, 21:49
27 Postings

Aus dem Gletschereis im Berner Oberland sind seit 2003 über 300 Objekte aufgetaucht - Radiokar­bon­methode datierte sie auf 4500 v. Chr.

Bern - Die prähistorischen Funde vom Schnidejoch im Berner Oberland sind wesentlich älter als bisher angenommen. Sie stammen aus der Zeit um 4500 v. Chr. und sind somit rund 1.000 Jahre älter als die Gletschermumie Ötzi.

Das Alter der über 300 seit 2003 auf dem Schnidejoch aus dem Gletschereis aufgetauchten Objekte sei an der ETH Zürich mit Hilfe der Radiokarbonmethode exakt bestimmt worden, teilte die Universität Bern mit. Dabei habe sich gezeigt, dass die Funde rund 1.500 Jahre älter sind als bisher angenommen.

Verkehr vor über 5.000 Jahren

Damit seien die aufgefundenen Kleidungsstücke aus Leder und Bast, der Köcher und die Pfeile die ältesten Funde dieser Art in den Alpen. Sie galten schon bisher als Beweis dafür, dass auf dem Schnidejoch, einem auf 2.756 Meter über Meer gelegenen Übergang zwischen dem Berner Oberland und dem Wallis, schon vor über 5.000 Jahren reger Verkehr herrschte. (APA/sda)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Unter den Funden am Schnidejoch im Berner Oberland wurde auch dieses Fragment eines neolithischen Schuhs entdeckt. Wie Untersuchungen an der ETH Zürich nun zeigten, dürfte es sich bei den aufgefundenen Überresten um die ältesten dieser Art im Alpenraum handeln.

Share if you care.