Ausblick: Die kommende Woche in der Außenpolitik

23. August 2008, 18:44
posten

Die wichtigsten Termine vom Nominierungsparteitag der US-Demokraten bis zur zweiten Sitzung im Prozess gegen Radogan Karadzic - Eine Auswahl

Nominierungsparteitag der Demokraten: 25. bis 28. August

Von Montag bis Donnerstag findet in der kommenden Woche in Denver (US-Staat Colorado) der Nominierungsparteitag der US-Demokraten statt. Bis auf den letzten Abend findet die Veranstaltung im Pepsi-Center in Denver statt. Die Annahme seiner Nominierung zum Präsidentschaftskandidaten verkündet Barack Obama im Invesco-Football-Stadion von Denver. Rund 50.000 Besucher werden erwartet, darunter etwa 6.000 Delegierte, 15.000 Medienvertreter sowie 14.000 Parteimitglieder.

Am ersten Tag geht es um das Tagesthema: "Eine Nation". Reden halten der Bürgermeister von Denver, die Präsidentin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi,  Ex-Vizepräsident und Friedensnobelpreisträger Al Gore. Der erste Tag bekommt auch eine familiäre Note, Barack Obamas Schwester Maya Soetero-Ng und seine Ehefrau Michelle Obama sollen Barack huldigen. Der Dienstag ist für "Die Erneuerung der amerikanischen Verheißung" reserviert. Auftreten werden einige demokratische Gouverneure. Hauptrednerin des Abends: Senatorin Hillary Clinton. Der Mittwoch will "Amerikas Zukunft sichern!". Ex-Präsident Bill Clinton darf ans Mikro, außerdem soll sich der  Kandidat für das Amt des Vizepräsidenten, um dessen Identität lange Zeit ein großes Geheimnis gemacht wurde, präsentieren. Am Donnerstag wird Barack Obama selbst versuchen, das Invesco-Football-Stadion von Denver zum Kochen zu bringen.

Georgien

Auch kommende Woche wird es um den Konflikt am Kaukasus reges diplomatisches Treiben geben. Innerhalb der EU ist man sich immer noch nicht im Klaren darüber, welche Position man im Konflikt und gegenüber Russland vertreten soll. Auch die UNO konnte sich ja bisher auf keinen Resolutionsentwurf einigen und wird wohl weiter an einer Vereinbarung feilen, der sowohl Russland als auch Georgien und der Westen zustimmen können.

Karadzic-Prozess

Der Prozess vor dem Internationalen Strafgerichtshof gegen den als Kriegsverbrecher angeklagten früheren Serbenführer Radogan Karadzic wird am Freitag fortgeführt. Karadzic soll sich zur Anklage äußern, welche ihm Genozid und andere Kriegsverbrechen während des dreijährigen Bosnien-Krieges (1992-95) vorwirft. Der Schotte Iain Bonomy sitzt als Richter vor. Karadzic kann am Freitag auf schuldig oder nicht schuldig plädieren. Der 63-jährige wurde im Juli nach 13 Jahren auf der Flucht gefasst und an das UNO-Tribunal überstellt.

Menschenrechte:

Von 28. bis 29. August findet in Wien die Internationale Menschenrechtskonferenz "Global Standards - Local Action - 15 Years Vienna World Conference on Human Rights" in der Hofburg statt. (red)

 

 

Share if you care.