Beko Engineering erzielte Umsatz- und Ergebnisplus

22. August 2008, 11:15
posten

Die Tochter der Wiener IT-Beteiligungsgesellschaft Beko Holding AG, sieht sich selbst auf Erfolgskurs

Wien - Die Beko Engineering & Informatik AG, ein Tochterunternehmen der börsenotierten Wiener IT-Beteiligungsgesellschaft Beko Holding AG, befindet sich nach eigenen Angaben auf "Erfolgskurs". Im 1. Halbjahr 2008 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 27 Mio. Euro - gegenüber dem 1. Halbjahr des Vorjahres entspricht das einer Steigerung von 6,6 Prozent, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Das Ergebnis vor Steuern (EGT) ist von 893.000 Euro auf 1,1 Mio. Euro geklettert, das Betriebsergebnis (EBIT) stieg um 24,5 Prozent auf 964.000 Euro. Auch das Ergebnis nach Steuern hat sich im 1. Halbjahr dieses Jahres um 6,7 Prozent auf 944.000 Euro gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres verbessert. Die Anzahl der Beschäftigten stieg von 760 im 1. Halbjahr 2007 auf 818 im 1. Halbjahr 2008.

"Die strategische Ausrichtung zur intensiven Zusammenarbeit der Geschäftsfelder und des Tochterunternehmen Beko Engineering spol. sro., Tschechien, sowie der Töchter der Beko Holding AG spiegelt sich in den guten Geschäftsergebnissen wider", sagte der Sprecher des Vorstandes der Beko Engineering & Informatik AG, Friedrich Hiermayer.

Die Geschäftsentwicklung des Tochterunternehmen Beko Engineering spol. sro., Tschechien sei im 1. Halbjahr 2008 "sehr positiv" verlaufen. Beide Geschäftsbereiche (Engineering und CAD-PLM Vertrieb) konnten stärker wachsen als geplant, hieß es in der Pressemitteilung. Die neue Geschäftsstelle in Prag habe sich "optimal" entwickelt und erzielte eine "durchgehende Vollauslastung". (APA)

Share if you care.