Kritik an deutscher Praxis des Asyl-Widerrufs

22. August 2008, 10:50
6 Postings

UNHCR-Gutachten beanstandet, dass tausende, bereits anerkannte Flüchtlinge wieder in ihr Herkunftsland zurückgeschickt wurden

Berlin - Deutschland hat in den vergangenen Jahren nach Erkenntnissen des UN-Flüchtlingshochkommissariats (UNHCR) zu Unrecht tausenden zunächst anerkannten Flüchtlingen ihren Asyl-Status wieder aberkannt. Zu diesem Ergebnis kommt das UNHCR in einem Rechtsgutachten für den Europäischen Gerichtshof, wie die Organisation der Vereinten Nationen am Freitag in Berlin mitteilte.

Bemängelt wird, dass Deutschland anerkannte Flüchtlinge bereits dann wieder in ihre Heimat zurückschickt, wenn der Grund für ihr Asyl entfallen ist, etwa durch den Sturz einer Diktatur - unabhängig davon, ob sie dort sicher sind und in Würde leben können. Dies verstoße gegen internationale Regeln. (APA/dpa)

 

Share if you care.