Rosenbauer steigert kräftig den Gewinn

22. August 2008, 08:56
7 Postings

Der Feuerwehrausüster konnte im ersten Halbjahr den Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 8,8 auf 18,1 Millionen Euro mehr als verdoppeln

Wien - Der börsenotierte Feuerwehrausüster Rosenbauer International AG hat im ersten Halbjahr 2008 den Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 8,8 auf 18,1 Mio. Euro mehr als verdoppelt. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) stieg um 151 Prozent auf 15,3 Mio. Euro. Die Umsatzerlöse hätten sich um 21 Prozent auf 215,7 Mio. Euro erhöht, teilte das oberösterreichische Unternehmen heute, Freitag, im Vorfeld der Halbjahrespressekonferenz in Wien mit.

Für das Gesamtjahr 2008 geht Rosenbauer von einem in Summe weiterhin stabilen Weltfeuerwehrmarkt aus, wobei einzelne Regionen stärkeren Schwankungen unterworfen sein werden. Konzernumsatz und EBIT sollen im Jahresabstand um rund 15 Prozent zulegen, erwartet das Management. Der Konzernumsatz soll erstmals die 500-Millionen-Euro-Schwelle überschreiten.

In den ersten sechs Monaten verbesserte sich die EBIT-Marge von 4,9 Prozent auf 8,4 Prozent, was vor allem auf positive Effekte aus der hohen Auslastung und die damit erreichte Fixkostendegression zurückzuführen sei. Dazu hätten im ersten Halbjahr besonders hochspannige Aufträge aus dem internationalen Exportgeschäft abgewickelt werden können.

Auch der Auftragseingang des Konzerns entwickelte sich im ersten Halbjahr 2008 positiv - er erhöhte sich von 224,5 auf 256,2 Mio. Euro. Darin enthalten ist der Ende Juni 2008 eingegangene Großauftrag vom Innenministerium in Saudi-Arabien zur Lieferung von 130 Feuerwehrfahrzeugen und technischer Ausrüstung in der Höhe von rund 30,0 Mio. Euro. Die Lieferung und Inbetriebnahme der Fahrzeuge werden in mehreren Teillieferungen bis Mitte 2010 erfolgen. Der Auftragsbestand stieg per Ende Juni gegenüber dem Vorjahresstichtag von 391,4 auf 406,7 Mio. Euro. (APA)

Share if you care.