Immoeast holt sich neuen Kapitalrahmen

21. August 2008, 14:51
posten

Der heimische Immobilienentwickler holt sich einen neuen Kapitalrahmen für eine Erhöhung des Grundkapitals

Wien - Der börsenotierte heimische Immobilienentwickler Immoeast AG holt sich einen neuen Kapitalrahmen für eine Erhöhung des Grundkapitals um bis zu 208,456.031 Euro innerhalb von fünf Jahren durch die Ausgabe von bis zu 208,456.031 Stück neuen, auf Inhaber lautenden Stammaktien gegen Bar- oder Sacheinlagen.

Dazu soll der Vorstand auf der kommenden ordentlichen Hauptversammlung am 11. September ermächtigt werden. Weiters soll genehmigt werden, eigene Aktien zu verkaufen, um sich mit dieser "Akquisitionswährung" an anderen Gesellschaften beteiligen zu können, heißt es im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" (Donnerstag-Ausgabe).

Die Ermächtigung zum Rückkauf eigener Aktien um bis zu 10 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft wird verlängert - auf 30 Monate ab September. Die eigenen Aktien sollen dann über "eine andere Art als über die Börse oder durch ein öffentliches Angebot" veräußert werden dürfen, wenn sie "als Gegenleistung für an die Gesellschaft übertragene Immobilien oder -beteiligungen" dienen. Ebenfalls auf der Agenda stehen die Wahlen in den Aufsichtsrat. (APA)

Share if you care.