Mobiles Fernsehen noch kaum gefragt

21. August 2008, 14:09
3 Postings

Lediglich rund ein Viertel von 501 befragten Österreichern nutzen bisher die Möglichkeit, übers Telefon fernzusehen - Hauptgründe: Information und Zeitvertreib

Menschen, die via Telefon fernsehen, sind noch rar. Mobiles Fernsehen steckt noch in den Kinderschuhen, auch wenn die Telekommunikationsbranche dem mobilen TV eine rosige Zukunft prognostiziert. Von 501 Österreichern zwischen 14 und 59 Jahren machen lediglich 137 Personen von der "mobilen Kiste" Gebrauch, ergab eine aktuelle Umfrage des Online Markt- und Meinungsforschungsinstituts Marketagent.com zum Nutzungsverhalten von mobilem Fernsehen, die heute, Donnerstag, veröffentlicht wurde.

Die übrigen 364 befragten Personen gaben als Hauptgrund für die Nicht-Nutzung an, kein Interesse daran zu haben. Immerhin 45 Prozent der Nicht-Nutzer haben dafür nicht die entsprechende technische Ausrüstung, 32 Prozent sind der Meinung, dass das Bild zu klein ist. Rund 25 Prozent schreckt der Preis ab.

Info

Nutzer des mobilen Fernsehens gaben Informationsgewinnung und Zeitvertreib als entscheidende Gründe an, um über ihr Handy fernzusehen. Als weitere Motive nannten sie die Möglichkeit, etwas "live" mitzuverfolgen sowie Orts- und Zeitunabhängigkeit. Weiters ergab die Umfrage, dass vor allem unter 30-jährige vom Fernsehvergnügen unterwegs Gebrauch machen. Im Schnitt sieht der Nutzer von mobilem TV in Österreich eine halbe Stunde pro Tag über sein Handy fern, wobei die Zeit zwischen 18:00 und 22:00 Uhr die Hauptzeit ist.

Der meistgenutzte Sender ist ORF 1, geht aus der Umfrage hervor. 69 Prozent der 137 Nutzer gaben an, diesen Sender zu schauen. An zweiter Stelle steht ORF 2, gefolgt von ATV und ProSieben Austria. Inhaltlich werden Nachrichten und Sport bevorzugt.

Im Garten

Auf die Frage, an welchen Orten mobiles Fernsehen genutzt wird, nannten 42 Prozent den eigenen Garten, Balkon oder Terrasse. Überraschend ist, dass knapp 36 Prozent angaben, im inneren des Hauses bzw. der Wohnung mobiles Fernsehen zu nutzen. Weniger erfreut dürfen Chefs sein, zumal 24 Prozent die Arbeit und die Ausbildungsstätte als Ort für mobiles Fernsehen angaben. (APA)

  • Artikelbild
    mobilkom austria ag
Share if you care.