Raub erfunden: Wiener verprasste Geld, fürchtete sich aber vor Frau

21. August 2008, 11:11
8 Postings

26-Jähriger angezeigt

Wien  - Ausrede gesucht: Weil ein 26-jähriger Wiener sein Geld in einem Nachtlokal ausgegeben hatte und nicht wusste, wie er das seiner Ehefrau erklären sollte, erfand er einen Überfall. Gegenüber Polizisten behauptete er am Dienstagnachmittag in Wien-Leopoldstadt von drei Männern überfallen worden zu sein. Sie hätten sein Bargeld geraubt und ihn geschlagen, gab der 26-Jährige an.

Bei der Einvernahme kamen die Beamten dem Mann aber auf die Schliche. Er wurde wegen Vortäuschung einer mit Strafe bedrohten Handlung angezeigt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. (APA)

 

Share if you care.