Explosion in westtürkischer Stadt Izmir

21. August 2008, 08:46
29 Postings

Elf Verletzte - Auto ging in der Nähe einer Polizeikaserne in die Luft

Istanbul - Bei einem Bombenanschlag in der westtürkischen Millionenmetropole Izmir sind elf Menschen verletzt worden. Bei den Opfern handelt es sich um acht Polizisten und drei Soldaten. Die in einem Auto versteckte Bombe explodierte nach Angaben der Behörden, als ein mit Polizisten besetzter Minibus den Wagen passierte. Vermutlich sei die Bombe aus Plastiksprengstoff per Fernsteuerung zur Explosion gebracht worden, sagte Gouverneur Cahit Kirac der Nachrichtenagentur Anatolien am Donnerstag.

Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag. In der Vergangenheit haben kurdische Separatisten, linksextremistische Gruppen und Islamisten Anschläge in der Türkei verübt. Erst am Dienstag hatte sich ein Selbstmordattentäter in der südtürkischen Provinz Mersin in die Luft gesprengt und neun Polizisten verletzt. Ende Juli starben bei den schwersten Bombenanschlägen seit fünf Jahren in Istanbul 17 Menschen. (Reuters)

 

Share if you care.