SG-Reverse Outperformance-Zertifikate

21. August 2008, 08:11
posten

Kursrückgänge des DAX mit Hebel optimiert - - Von Walter Kozubek

Die Société Générale brachte im März 08 erstmals Reverse Outperformance-Zertifikate auf den DAX-Index auf den Markt. Zum aktuellen Zeitpunkt, an dem die nun wieder stärker ins Augenmerk der Anleger gerückte Finanzkrise die Stimmung an den Börsen endgültig gegen Null tendieren lässt, könnte ein günstiger Einstiegszeitpunkt in dieses auf den „Kopf gestellten" Outperformance-Zertifikates sein.

Im Gegensatz zu normalen Outperformance-Zertifikaten, mit denen man Kursgewinne mit Hebelwirkung versilbern kann, spielen Reverse-Outperformance-Zertifikate bei fallenden Indexnotierungen ihre vollen Stärken aus.


Derzeit befinden sich sechs Outperformance-Zerfikate auf den DAX-Index im Angebot der Société Générale. Die Hebelwirkungen variieren zwischen 200 und 300 Prozent, als Fälligkeitstermine werden der 19.12.08 und der 19.6.09 angeboten.

Das Zertifikat mit ISIN: DE000SG5ESV0, Hebel 200 Prozent und Basispreis bei 6.250 Punkten läuft bis 19.6.09. Das Zertifikat wurde beim DAX-Stand von 6.250 Punkten mit 100 Euro emittiert.

Diese Eckdaten drücken aus, dass der Inhaber des Zertifikates an Indexständen am Laufzeitende des Zertifikates, die unterhalb des Basispreises gebildet werden, mit 2-facher Hebelwirkung partizipiert.

Befindet sich der DAX-Index am finalen Bewertungstag hingegen oberhalb des Basispreises, so wird sich der prozentuelle Kursgewinn als Verlust im Anlegerportemonnaie niederschlagen.

Indexstände unterhalb des Basispreises werden hingegen mit 2-facher Hebelwirkung versilbert. Wenn der DAX-Index am Ende um fünf Prozent unterhalb seines Basispreises, also bei 5.937,50 Punkten notiert, so wird das Zertifikat mit 110 Euro getilgt.

Beim Indexstand von 6.348 Punkten wird dieses Reverse-Outperformance-Zertifikat mit 96,24 - 96,27 Euro gehandelt. Weil das Zertifikat bei einem Indexstand von 1,5 Prozent oberhalb des Basispreises um drei Prozent unterhalb des Emissionspreises zu bekommen ist, bietet dieses Zertifikat sogar die Chance auf eine geringfügige Seitwärtsrendite.


ZertifikateReport-Fazit: Die Société Générale -Reverse Outperformance-Zertifikate eigenen sich wegen ihres zugunsten fallender Kurse asymmetrischen Auszahlungsprofil für alle Anleger, die von fallenden Indexnotierungen ausgehen. Zusätzlich eignen sich die Reverse Outperformance-Zertifikate klarerweise zur Absicherung bestehender Aktienpositionen.

Share if you care.