Jazz an allen Geräuschfronten

20. August 2008, 19:54
posten

29. Jazzfestival Saalfelden von 21. bis 24. August mit insgesamt 31 Konzerten

Beim 29. Jazzfestival Saalfelden finden an vier Tagen insgesamt 31 Konzerte statt, darunter vier Almkonzerte. Beschallt werden zudem der Platz vor dem Rathaus (bei freiem Eintritt), das Nexus und die Hauptbühne im Congress. Die wird am Freitag um 19 Uhr mit der Auftragsarbeit "Villa Incognito" des Österreichers Peter Herbert eröffnet. Hochkarätig geht es weiter, wobei die künstlerischen Leiter des Festivals, Michaela Mayer und Mario Steidl, keiner puristisch-konservativen Definition von Jazz folgen, sondern ein Herz für Grenzgänger zeigen.

Etwa mit dem Polystilisten Raz Mesinai (alias Badawi) und dessen Programm "Clones And False Prophets", das unter anderem Dub sowie arabische Klangwelten erforscht. Danach wird es mit Heaven And noch abenteuerlicher: Das australisch-deutsche Quintett mit Einstürzende-Neubauten-Musiker Alexander Hacke improvisiert an allen Geräuschfronten - zwischen Drone-Metal, Kraut-rock und Ambient. Zum Abschluss folgt am Freitag ein weiterer Höhepunkt: Wadada Leo Smiths Organic Resonance spielt "Jack Johnson". Gemeint ist der erste schwarze Boxweltmeister, dem Miles Davis Anfang der 1970er Tribut zollte. Smith ist als Trompeter aus dem Umfeld der Chicagoer Association For The Advancement Of Creative Musicians ein Vertreter des politischen Jazz.

Ebenfalls mit Miles Davis musizierte früher Dave Holland, der Bassist groovt samt Sextett am Samstag - genau wie die heimische Formation The Black Chamber, in deren strenger Kammer minimalistische Melodien auf Geräuschfetzen treffen. Aus Österreich kommt auch Gitarrist Christian Fennesz, der bei Food aushilft, wenn Elektronik, freie Improvisation und Rockpartikel eins werden. Am Sonntag beschließt US-Trompeter Dave Douglas das Festival mit Don Cherrys "Symphony For Improvisers". (dog / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 21.8.2008)

 

 

 

Jazzfest Saalfelden, (06582)706 60-11. 21.-24. 8.

Linkjazzsaalfelden.com

  • Mit dem Auftragswerk "Villa Incognito" eröffnet Peter Herbert am Donnerstag das Jazzfest Saalfelden.
    foto: jazz im sägewerk

    Mit dem Auftragswerk "Villa Incognito" eröffnet Peter Herbert am Donnerstag das Jazzfest Saalfelden.

Share if you care.