Arabisches MTV sendet im Ramadan keine Musikvideos

21. August 2008, 11:28
14 Postings

Um die religiösen Gefühle seiner Zuschauer nicht zu verletzen laufen nur Dokumentarfilme, Nachrichten aus der Musikszene und "kulturelle Programme"

Um die religiösen Gefühle seiner Zuschauer nicht zu verletzen, will der Musiksender MTV Arabia während des demnächst beginnenden Fastenmonats Ramadan keine Musikvideos ausstrahlen. Der Direktor des Senders, Samir al-Marsuki, sagte am Mittwoch in Dubai, wo MTV Arabia seine Studios hat, im heiligen Monat der Muslime werde man nur Dokumentarfilme, Nachrichten aus der Musikszene und "kulturelle Programme" zeigen. Außerdem werde das Programm jeden Tag bei Sonnenuntergang für den Gebetsruf unterbrochen.

MTV Arabia existiert seit November vergangenen Jahres. Die Abendstunden des Ramadans sind die "Prime Time" des arabischen Fernsehens, weil nach dem Mahl des Fastenbrechens besonders viele Menschen zuschauen. Fromme Muslime verzichten im Ramadan von der Morgendämmerung bis Sonnenuntergang auf Essen, Trinken, Sex und Zigaretten. (APA/dpa)

 

Share if you care.