Ailton im Fußballdorf gelandet

20. August 2008, 17:00
110 Postings

Der Brasilianer ist zu me­dizinischen Tests in Altach angekommen und freut sich auf die neue Heraus­forderung: "Will wieder Spaß am Fußball haben"

Altach - Das Engagement des Brasilianers Ailton beim österreichischen Fußball-Bundesligisten SCR Altach wird immer wahrscheinlicher. Der 35-jährige Stürmer traf am Mittwoch nach stundenlanger Anreise aus Brasilien in Vorarlberg ein, wo er sich in den kommenden zwei Tagen medizinischen Tests unterziehen wird. Sollten diese entsprechen, steht einer Unterschrift wohl nichts mehr im Weg.

"Ich komme selbst aus einer kleinen Stadt"

Der ehemalige Star aus der deutschen Bundesliga wurde kurz nach seinem Erscheinen auch schon von österreichischen und deutschen Journalisten belagert. "Ich will wieder Spaß am Fußball haben", meinte der "Kugelblitz". Er suche "noch einmal die Herausforderung in Europa", nachdem es bei den letzten Stationen nicht nach Wunsch verlaufen war. Dass Altach nicht unbedingt den Flair der weiten Fußballwelt vermittelt, sei kein Problem: "Ich komme selbst aus einer kleinen Stadt".

Bei seinem bisher letzten Engagement bei Metallurg Donezk habe er sich nicht wohl gefühlt, meinte der Brasilianer. Mit den Ukrainern könnte es aus Altacher Sicht auch noch Probleme geben, da die Vertragsdetails des Clubs mit Ailton nicht restlos geklärt sind. Aus finanzieller Sicht stehe dem Engagement des Stürmers laut Altach-Geschäftsführer Christoph Längle nichts im Weg, der Transfer liege im Bereich der Möglichkeiten.

"bin in zwei Wochen fit"

Seine ersten Eindrücke von der Liga wird Ailton am Samstag im Heimspiel des Tabellenneunten gegen den SK Austria Kärnten sammeln können. Bis er die Spielgenehmigung erteilt bekommt, könnte es laut Längle noch zwei Wochen dauern. "Ich bin in zwei Wochen fit, wenn ich gut trainiere", war auch Ailton optimistisch.

Nach Abschluss der Tests am Donnerstag soll der Brasilianer nach Informationen des Fernsehsenders DSF in Altach einen Vertrag bis zum Saisonende mit einer Ausstiegsklausel zur Winterpause unterzeichnen. Er wolle nur eines: Fußball spielen und Spaß haben, sagte der Stürmer: "Das kann ich auch in Österreich, sogar in Altach." In Altach sei alles wie beim Bundesligisten Werder Bremen, den er in der Saison 2003/04 mit 28 Treffern zum deutschen Titel geschossen hatte: "Alles klein, alles super". (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    In Altach nimmt "Kugelblitz" Ailton den nächsten Anlauf auf Europa.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    In Europa spielte der Brasilianer bereits für Werder, Schalke, Besiktas, HSV, Roter Stern Belgrad, Grasshopper-Club Zürich, MSV Duisburg und Metallurg Donezk.

Share if you care.