Constantin mit filmreifen Gewinnen

20. August 2008, 12:12
posten

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum kletterte der Überschuss zwischen Jänner und Ende Juni von 1,3 auf 6,1 Millionen Euro

München - Die Filmfirma Constantin hat im ersten Halbjahr dank einiger erfolgreicher Kinofilme und eines lebhaften Verleihgeschäftes mit den Fernsehsendern ein deutliches Gewinnplus eingefahren. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum kletterte der Überschuss zwischen Jänner und Ende Juni von 1,3 auf 6,1 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in München mitteilte. Gut angekommen seien vor allem Filme wie "Die Welle" oder "Asterix bei den Olympischen Spielen." Im Lizenzgeschäft verkauften sich unter anderem "Die weiße Massai" oder "Elementarteilchen" gut.

Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit 9,1 Mio. ebenfalls deutlich über dem Vorjahreswert von 3,4 Mio. Euro. Der Umsatz hingegen sank leicht von 114,8 auf 110,3 Mio. Euro. Den Rückgang begründete Constantin vor allem mit geringeren Erlösen bei TV-Auftragsproduktionen. Dies sei aber eingeplant gewesen, da sich im Vorjahr eine größere Auftragsproduktion fürs ZDF positiv bemerkbar gemacht hatte, ergänzte eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage.

Obwohl sich das Unternehmen auch für die kommenden Monate zuversichtlich gab, blieb es bei der vorsichtigen Prognose für das Gesamtjahr. Zunächst müsse der für den Herbst geplante Start des neuen Bernd-Eichinger-Films "Der Baader Meinhof Komplex" abgewartet werden, sagte die Sprecherin. Bisher rechnet Constantin 2008 mit einer Umsatzsteigerung von 225 auf mindestens 230 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis soll bei mindestens 12 Mio. Euro und damit etwa auf Vorjahresniveau liegen. (APA/dpa)

 

 

Share if you care.