Land der Gipfelstürmer

20. August 2008, 09:38
posten

Bergfexe stürmten Österreichs Gipfel - 17 Prozent der Urlauber im Mai und Juni waren Alpinisten

Wien - Man mag es drehen und wenden wie man will, Österreichs Gipfel sind und bleiben ein Magnet für Urlauber aus aller Welt. Nicht weniger als 17 Prozent der Besucher im Mai und Juni bezeichneten sich bei einer Befragung im Rahmen des Tourismus Monitors Austria als Bergsteiger, so die Österreich Werbung.

59 Prozent der Gipfelstürmer kamen aus Deutschland, mehr als ein Fünftel aus Österreich selbst. Nicht selbstverständlich hingegen, dass auch überdurchschnittlich viele Niederländer in den alpinen Regionen anzutreffen waren.

Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung, glaubt die Beweggründe der Wanderer zu kennen: "Die Natur spielt zwar die Hauptrolle in der Wahrnehmung, genauso wesentlich ist aber die Selbsterfahrung angesichts einer schweißtreibenden Herausforderung."

Bergsteiger bewerteten das rot-weiß-rote Urlaubsangebot mit der Note 1,6 (auf einer Skala von 1-6). Dabei stand die Schönheit der Landschaft an erster Stelle (1,1), für seine Naturattraktionen erhielt Österreich 1,3, und das Sportangebot konnte 1,4 verzeichnen. Auch "gastfreundlich", "gepflegt" und "sympathisch" waren Attribute, die Bergsteiger unserem Land besonders oft zuwiesen. (APA)

 

  • Man trifft sich am Gipfel ...
    foto: österreich werbung / h.wiesenhofer

    Man trifft sich am Gipfel ...

Share if you care.