Fischer bei Gedenkveranstaltungen zum Ende des Prager Frühlings

20. August 2008, 09:03
2 Postings

Bundespräsident trifft mit den Präsidenten Tschechiens und der Slowakei zusammen

Wien - Bundespräsident Heinz Fischer nimmt heute an Gedenkveranstaltungen zum Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen in die ehemalige Tschechoslowakei in der Nacht auf den 21. August 1968 teil. Fischer trifft den slowakischen Staatspräsidenten Ivan Gasparovic in Devin und seinen tschechischen Amtskollegen Vaclav Klaus in Mikulov, um der Niederschlagung der Reformbewegung des "Prager Frühlings", der auf einen "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" abzielte, zu gedenken.

Kranzniederlegung für Opfer des Eisernen Vorhangs

Mit Gasparovic ist zu Mittag eine Kranzniederlegung für die Opfer des Eisernen Vorhangs an der Grenze vorgesehen sowie ein Besuch am Grab Alexander Dubceks, der damals an der Spitze des Reformflügels der tschechoslowakischen KP stand. Gemeinsam mit Klaus wird Fischer am Nachmittag im Schloss von Mikulov (Nikolsburg) Medienvertreter treffen. (APA)

Zum Thema
Vor 40 Jahren rollten Panzer in die Tschechoslowakei ein - auf derStandard.at/Wissenschaft

Share if you care.