JPMorgan-Konjunkturzyklus-Anleihe

20. August 2008, 08:40
posten

Investmenkörbe für Aufschwung, Rezession und Stagflation - Christian Raba

Nachdem die Hypothekenkrise fast alle Börsen der globalisierten Wirtschaft nachhaltig getroffen hat, wird nun auch laut über die möglicherweise breiteren Auswirkungen auf die Realwirtschaft nachgedacht. Häufig ist die Rede von Rezession, Inflation und Stagflation, wobei unter Analysten und Wirtschaftsweisen noch kein Konsens darüber herrscht, welche Form die künftige Wirtschaftsentwicklung genau annehmen wird. Die amerikanische Emittentin JPMorgan bietet nun mit einer Konjunkturzyklus-Anleihe die Möglichkeit, in einem Investment drei verschiedene denkbare Szenarien abzudecken.

Der sechsjährigen kapitalgeschützten Anleihe liegen drei Investmentkörbe mit den Titeln „Aufschwung", „Rezession" und „Stagflation" zugrunde, die jeweils Werte beinhalten, von denen angenommen wird, dass sie sich im entsprechenden Szenario positiv entwickeln. So enthält der Korb zum Szenario „Aufschwung" den DJ-EuroStoxx50, der mit einer 50-prozentigen Gewichtung der größte Posten ist, sowie unter anderem auch den S&P GSCI Industrial Metals-Index. Von beiden ist anzunehmen, dass sie in steigenden Märkten positiv reagieren. Mit einer 60-prozentigen Gewichtung ist der Eurozone HICP Ex Tobacco-Index, mit dem die Europäische Zentralbank die Inflation misst, der größte Posten im Stagflationskorb, der darüber hinaus Gold- und Ölpreisindizes enthält.

Der S&P GSCI ER Gold-Index stellt 40 Prozent des Rezessionskorbes dar. Die restlichen 60 Prozent bestehen aus den sicheren Häfen der JP Morgan Eurozone Government Bonds. An jedem der sechs jährlichen Beobachtungstage wird die Wertentwicklung der drei Körbe seit dem anfänglichen Bewertungstag festgestellt und die jeweils beste Performance geht in die Berechnung des Rückzahlungsbetrages ein. Am Ende der Laufzeit wird aus den sechs berücksichtigten Wertentwicklungen nicht die Summe, sondern das arithmetische Mittel gebildet, das zusammen mit dem eingesetzten Kapital den Rückzahlungsbetrag bildet. Sollte die berechnete durchschnittliche Wertentwicklung am Ende der Laufzeit jedoch negativ ausfallen, greift die Kapitalgarantie und der Anleger erhält 100 Prozent seines eingesetzten Nennwertes zurückgezahlt.

Die JPMorgan Konjunkturzyklus-Anleihe, ISIN: DE000JPM9T81, mit Fälligkeit am 5.9.14 kann noch bis zum 12.9.08 zu 1.000 Euro zuzüglich drei Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Die Konjunkturzyklus-Anleihe von JPMorgan eignet sich für sicherheitsorientierte Anleger, die sich bei ihrer Anlageentscheidung derzeit nicht auf nur ein Szenario für die künftige Wirtschaftsentwicklung festlegen möchten und die Wert auf einen 100-prozentigen Kapitalschutz legen. Zu beachten ist allerdings die Durchschnittsbildung, die sich sowohl positiv als auch negativ auf die Wertenwicklung auswirken kann.

 

Share if you care.