USA: Russland isoliert sich mit Vorgehen im Kaukasus-Konflikt

20. August 2008, 07:35
42 Postings

Außenministerin Condoleezza Rice wirft Moskau vor, den südlichen Nachbarstaat "strangulieren" zu wollen

Washington/New York - Die USA haben Russland vorgeworfen, sich mit seinem Verhalten im Georgien-Konflikt international zu isolieren. "Russland wird immer mehr zum Geächteten in diesem Konflikt", sagte US-Außenministerin Condoleezza Rice am Dienstagabend in einem Interview des Fernsehsenders CBS. Die Regierung in Moskau habe offensichtlich vor, Georgien und seine Wirtschaft zu "strangulieren".

Rice warf Russland "mutwillige Zerstörung ziviler Infrastruktur" vor. Russische Soldaten drangsalierten die georgischen Bürger und hätten den Hafen Poti geschlossen. Zudem verwies die Ministerin auf Berichte über die Verwendung von "Munition, die niemals gegen Zivilisten eingesetzt werden sollten". Dabei bezog sie sich offensichtlich auf den von Russland bestrittenen Vorwurf von Menschenrechtsgruppen, über Georgien seien Streubomben abgeworfen worden.

Die Regierung in Moskau sei dabei, sich vom Rest der Welt abzuschneiden, sagte Rice. Damit setze sie die Integration Russlands in internationale Institutionen aufs Spiel. "Der Verlierer bei der Angelegenheit ist Russland", sagte die US-Ministerin. (APA/Reuters/dpa/red)

 

Share if you care.