Editionsreihe soll literarische Werke vor Vergessen bewahren

19. August 2008, 15:37
posten

Beginnt mit Peter Altenbergs "Das Buch der Bücher"

Darmstadt/Ludwigsburg - Mit einer neuen Editionsreihe sollen literarische Texte vor dem Vergessen gerettet werden. Wie die Kooperationspartner Wüstenrot Stiftung (Ludwigsburg) und Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung (Darmstadt) am Dienstag berichteten, werden vom März 2009 an im Wallstein Verlag Werke des 18. bis 20. Jahrhunderts veröffentlicht, die "aus dem kulturellen Gedächtnis zu fallen drohen".

Werk-Patenschaften

Ein zeitgenössischer Schriftsteller werde jeweils die "Patenschaft" für ein Werk der Reihe übernehmen und in einem einführenden Essay die Bedeutung der Textes erläutern sowie ihn bei einer Lesereise der Öffentlichkeit vorstellen. Die Stiftung habe die erforderlichen Mittel zunächst für fünf Jahre bereitgestellt.

Die Editionsreihe beginnt mit Peter Altenbergs (1859-1919) "Das Buch der Bücher". Die Patenschaft übernimmt Wilhelm Genazino. Folgen soll eine kritische kommentierte Studienausgabe der "Ausgewählten Werke in drei Bänden" von Adolph v. Knigge (1752-1796). Die Patenschaft übernimmt Sibylle Lewitscharoff. Schließlich sollen Gedichte von Oskar Loerke (1884-1941) wiederveröffentlicht werden. Die Patenschaft übernimmt Lutz Seiler.

Rentabilitätsdruck

Nach Ansicht der Initiatoren bewirken die Veränderungen des Buchmarktes wie Konzentrationsprozesse im Verlagswesen oder der "enorme Rentabilitätsdruck bei der Programmplanung", dass immer mehr herausragende Werke aus dem verfügbaren Sortiment verschwinden. (APA/dpa)

Share if you care.