Unterhaltungselektronik dank Fußball-EM Kassenschlager

19. August 2008, 15:29
posten

Gute Geschäft mit Flachbild-Fernsehern - Foto- und Telekommunikationshändler setzen weniger um

Im Sog der Fußball-Europameisterschaft ist der deutsche Elektrogerätemarkt im zweiten Quartal kräftig gewachsen. Besonders Unterhaltungselektronik entpuppte sich als Kassenschlager, wie am Dienstag aus einer Studie der Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hervorging. Insgesamt stieg der Umsatz mit allen im GfK-Index Temax erhobenen Geräten um 5,2 Prozent auf 9,5 Milliarden Euro. Für die kommenden Monate zeigten sich die Forscher jedoch zurückhaltend. "Das Konsumklima hat sich deutlich verschlechtert - getrieben durch Inflation, Preissteigerungen und finanzielle Unsicherheiten", schrieben die Experten. Eine Prognose sei daher schwierig.

Flat-TVs boomen

Die Umsätze mit Unterhaltungselektronik stiegen um 19,2 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro, vor allem wegen guter Geschäfte mit Flachbildschirm-Fernsehern. "Das besonders starke Wachstum im zweiten Quartal ist zu weiten Strecken durch die Fußball-Europameisterschaft getrieben", hieß es. "Es ist davon auszugehen, dass der Trend weiter andauern wird. Denn bisher ist noch keine Sättigung des Markts erreicht." Experten erwarten zudem von der Internationalen Funkausstellung Impulse.

Auch die Verkäufe von Haushaltselektronik und Bürogeräten legten zu. Lediglich die Foto- und Telekommunikationshändler setzten weniger um. (Reuters)

Share if you care.