Klinik testet erstmals Schrittmacher gegen Bluthochdruck

19. August 2008, 15:33
posten

Gerät gibt Elektroimpulse an die Halsschlagader ab und täuscht damit dem Gehirn viel zu hohen Druck vor

Hannover - Im Kampf gegen Bluthochdruck konnen Mediziner in Zukunft auf eine neue wirksame Waffe zurück greifen: Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) erprobt derzeit als erste deutsche Klinik einen Schrittmacher, der der Hypertonie entgegen wirken soll.

Das unter dem Schlüsselbein implantierte Gerät sendet Elektroimpulse an die Halsschlagader und gaukelt dem Gehirn einen dauerhaft viel zu hohen Blutdruck vor, wie die MHH am Dienstag mitteilte. Das Gehirn setzte daraufhin körpereigene Mechanismen zur Blutdrucksenkung in Gang.

Neigung zu Folgeschäden sinken

Die meisten Patienten müssten zwar trotzdem weiter Medikamente nehmen, die Gefahr von Folgekrankheiten sinke allerdings drastisch. Das in den USA entwickelte Gerät sei der einzige Schrittmacher gegen Bluthochdruck, der derzeit erprobt werde, sagte Mitarbeiter Jan Menne. (APA/red)

Link
MHH geht drei neue Wege gegen Bluthochdruck (Medizinische Hochschule Hannover (MHH)

Share if you care.