Pröll: Ökologischer steuern im Steuersystem

19. August 2008, 15:15
3 Postings

Umwelt- und Landwirtschaftsminister Josef Pröll sieht die Ökologisierung des Steuersystems als Teil eines "Gesamtpakets"

Alpbach - Umwelt- und Landwirtschaftsminister Josef Pröll (ÖVP) sieht die Ökologisierung des Steuersystems als Teil eines "Gesamtpakets". "Wir müssen ökologischer steuern im Steuersystem, als es bisher der Fall war", sagte Pröll am Dienstag bei den Alpbacher Reformgesprächen. Aber: "Im Vordergrund steht die Entlastung." Die "soziale Ausgewogenheit" müsse mitbedacht werden.

Auch ein "Bonus-Malus-System" müsse mit in die Diskussion geführt werden, meinte Pröll. Als Beispiel nannte der Minister die Einführung des Bonus-Malus-Systems bei Dieselpartikelfiltern im Jahr 2005, wo über einen "unglaublich kleinen Anreiz" von 300 Euro eine "unglaublich große Wirkung" erzielt worden sei. Bei privaten Haushalten sei eine Erhöhung des Absetzbetrags für Wohnraumsanierung im Sinne der Energieeffizienz notwendig.

Dass es bei der Steuerreform um eine Gesamtpaket gehe, meinte auch die Grüne Umwelt- und Energiesprecherin Ruperta Lichtenecker. Es sei "Zeit für Kostenwahrheit". Natürliche Ressourcen bräuchten ihren Preis, um die richtigen Marktsignale zu setzen. (APA)

Share if you care.