Kino zum Riechen, Spüren und Sehen

19. August 2008, 15:15
6 Postings

Fünf Dimensionen verspricht die Lugner Kino City mit dem Film "Ocean Wonderland 5D" - Dazu werden die Besucher in ihren Sitzen geschüttelt und mit Wasser besprüht

Wien - Mit dem Wasser hat es Richard Lugner nicht so. Er sei einmal fast ertrunken, das hänge ihm noch nach, erklärte der Baumeister anlässlich der Präsentation von "Ocean Wonderland 5D" in der Lugner Kino City. Auf das "fünfdimensionale" Kinoerlebnis der Unterwasserwelt, der jüngsten Attraktion des "Prime Cinema 5D" in seinem Einkaufszentrum, stimmt er aber dann doch einen Lobgesang an. Schließlich hat man es hier nicht "nur" mit einem 3D-Film - inklusive den berühmt-berüchtigten Brillen, die erst dreidimensionale Effekte des Leinwandgeschehens ermöglichen - zu tun.

Zusätzlich zu den stereoskopischen Effekten, etwa Haie und Wasserschlangen, die den Besuchern bis auf die Nase zuschwimmen, stößt man dank beweglichen Sitzen und Düsen, denen Luft, Gerüche und feine Sprühnebel entströmen, in das vor, was wohl mit vierter und fünfter Dimension gemeint ist. "Damit man merkt, dass etwas geschieht", wie es Lugner auf den Punkt bringt.

Effekte zum Merken

Zu sehen sind in "Ocean Wonderland 5D" Unterwasseraufnahmen verschiedenster Meeresbewohner, aufgenommen am Great Barrier Riff in Australien und auf den Bahamas. Den Reiseführer in vertraulichem Plauderton gibt eine Meereschildkröte. 20 Minuten dauert der Tauchgang ohne Vorfilm. Am Ende haben die Zuseher die Möglichkeit bei einem "5D-Game" ihr Erinnerungsvermögen unter Beweis zu stellen, mit der Beantwortung von Fragen, die sich nicht nur auf die Tierwelt, sondern auch auf Effekte beziehen. Wer am schnellsten auf die richtigen Knöpfe auf der Rücklehne des Vordermannes drückt, wird mit Sofortpreisen, darunter Eintrittskarten für eine neuerliche Unterwasserreise belohnt.

Dagmar Schratter, Direktorin des Tiergartens Schönbrunn, konnte dem "Ocean Wonderland" bereits vor dem Abtauchen in die Welt filmischer Effekte einiges abgewinnen, werde hier doch im "Jahr des Korallenriffes" Aufmerksamkeit für diesen ebenso großen wie sensiblen Lebensraum geschaffen. (glicka, derStandard.at, 19. August 2008)

Der Film "Ocean Wonderland 5D" steht in der Lugner Kino City ab Freitag, 22. August, auf dem Programm.

Link

www.lugnerkinocity.at

  • Richard Lugner hat es schon auf, Tiergarten-Direktorin Dagmar Schratter wirft noch einen Blick auf das Utensil, ohne das nichts geht im "Prime Cinema 5D": die 3D-Brille.
    foto: derstandard.at/gedlicka

    Richard Lugner hat es schon auf, Tiergarten-Direktorin Dagmar Schratter wirft noch einen Blick auf das Utensil, ohne das nichts geht im "Prime Cinema 5D": die 3D-Brille.

  • Wer die Düse auf der linken Armlehne richtig einstellt, kommt zuätzlich zu den 3D-Effekten auch in den Genuss von Windhauch, Duft und Sprühnebel.
    foto: derstandard.at/gedlicka

    Wer die Düse auf der linken Armlehne richtig einstellt, kommt zuätzlich zu den 3D-Effekten auch in den Genuss von Windhauch, Duft und Sprühnebel.

  • Eine Meeresschildkröte führt in "Ocean Wonderland 5D" vorbei an
Delfinen, Haien und Kugelfischen durch die Unterwasserwelt, wie sie am
Great Barrier Riff in Australien und auf den Bahamas zu finden ist.
    foto: lugner kino city

    Eine Meeresschildkröte führt in "Ocean Wonderland 5D" vorbei an Delfinen, Haien und Kugelfischen durch die Unterwasserwelt, wie sie am Great Barrier Riff in Australien und auf den Bahamas zu finden ist.

Share if you care.