Weltmeisterin verpasst Weitsprung-Finale

19. August 2008, 08:40
posten

Portugiesin Naide Gomes hielt dem Druck nicht stand - Schwedische Siebenkampf-Dominatorin Klüft schaffte Qualifikation mit "Sicherheitssprung"

Hallen-Weltmeisterin Naide Gomes hat am Dienstag bei den Leichtathletik-Bewerben der Olympischen Sommerspiele in Peking überraschend das Weitsprung-Finale verpasst. Nach zwei Fehlversuchen kam die Portugiesin nur auf 6,29 m und verpasste damit die Entscheidung am Freitag. "Ich hatte zu viel Druck und zu wenig Selbstvertrauen", meinte Gomes, die mit 7,12 m die Jahresweltbestleistung 2008 hält.

Beste der Qualifikation war die US-Amerikanerin Brittney Reese mit 6,87 m. Sicher fürs Finale qualifiziert hat sich auch die frühere schwedische Siebenkampf-Königin Carolina Klüft mit der fünftbesten Weite von 6,70 m. "Das war ein Sicherheitssprung. Ich hoffe, dass ich im Finale meine persönliche Bestmarke von 6,97 m verbessern kann. Und dann werde ich sehen, wie weit mich das nach vorne bringt", meinte die 25-jährige Klüft, die auf die Titelverteidigung im Siebenkampf verzichtet und im Dreisprung die Final-Qualifikation deutlich verpasst hat.
(APA/Reuters)

 

 

Share if you care.