"Fay" zeigt sich in Florida gnädig

18. August 2008, 19:31
2 Postings

Anscheinend keine schweren Schäden, Verletzte oder gar Todesopfer

Miami/Port-au-Prince/Havanna - Der Tropensturm "Fay" hat nach Angaben des Senders CNN am Montagnachmittag den Südwestzipfel des US- Staates Florida erreicht. Nachdem er auf seinem Zug durch die Karibik mehr als 50 Menschen das Leben gekostet hatte, zeigte er sich bei seiner Ankunft im "Sonnenscheinstaat" gnädig. CNN sprach von mehreren überfluteten Straßen in Key West am westlichen Ende der Inselkette Florida Keys. Es habe anscheinend aber keine schweren Schäden, Verletzte oder gar Todesopfer gegeben.

Floridas Gouverneur Charlie Crist sagte, die größte Sorge sei nun, dass "Fay" auf ihrem weiteren Weg Tornados auslösen könnte. Meteorologen hielten es für wahrscheinlich, dass der Sturm von den Keys aus die Küste südlich von Naples ansteuert. (APA)

 

  • Artikelbild
    der standard
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Machtlos gegen das Wüten der Naturgewalt: Bei Santo Domingo wartet dieser Mann auf Hilfe, nachdem sein Wagen von einem umstürzenden Baum getroffen worden ist.

     

     

Share if you care.