USA sehen Anzeichen für russische Raketen in Georgien

18. August 2008, 19:01
3 Postings

Moskau dementiert Stationierung von SS-21

Washington - Die russische Armee hat nach Informationen der US-Regierung Kurzstreckenraketen des Typs SS-21 auf besetztem georgischen Territorium stationiert. "Wir sehen Belege dafür, dass SS-21-Raketen in Südossetien sind", sagte ein Pentagon-Sprecher am Montag in Washington. Von der abtrünnigen Region aus könnten die Raketen wahrscheinlich auch Georgiens Hauptstadt Tiflis erreichen, fügte er hinzu. Mit seinen Angaben bestätigte der Pentagon-Sprecher im Grundsatz einen Bericht der "New York Times", die am Montag von der Stationierung russischer Raketen in Südossetien berichtet hatte.

Der Bericht hatte die russische Armee zu einem Dementi veranlasst. "Dafür gäbe es keinen Grund", sagte General Anatoli Nogowizin am Montag in Moskau zu einer möglichen Stationierung. Die "New York Times" hatte berichtet, die Raketen seien nördlich der südossetischen Hauptstadt Zchinwali aufgestellt worden. (APA/AFP)

 

Share if you care.